Boomender Handel mit der Ware Mensch

Weltweit wächst die moderne Sklaverei – Bensberger engagieren sich im BONO-Direkthilfe e.V. gegen Zwangsprostitution

Der Legende nach soll der Heilige Nikolaus drei Töchter eines armen Mannes vor der Prostitution bewahrt haben. Etwas, das es auch heute noch gibt. Ein Team um Michael Müller-Offermann und Gereon Wagener, das am Wochenende mit einem Info-Stand auch auf dem Moitzfelder Weihnachtsmarkt anzutreffen war, kämpft seit Jahren gegen Zwangsprostitution junger Mädchen in Nepal und Indien. Nachfolgend ein Interview dazu. MEHR LESEN… „Boomender Handel mit der Ware Mensch“

Benefizabend zugunsten der Stiftung BONO-Direkthilfe

Pütz-Roth unterstützt die Bensberger Initiative gegen Menschenhandel mit einer Musik- und Literatur-Veranstaltung am 22. November

Weltweit sind über 21 Millionen Menschen Opfer der modernen Sklaverei. Insbesondere Frauen und Kinder sind betroffen. Sie werden über Grenzen verschleppt, verkauft oder mit falschen Versprechungen in die Prostitution gelockt. Die BONO-Direkthilfe e. V. engagiert sich seit 16 Jahren gegen Menschenhandel. Das Bestattungsunternehmen Pütz-Roth unterstützt die Stiftung BONO-Direkthilfe und lädt zu einem künstlerisch vielseitigen Benefizabend MEHR LESEN… „Benefizabend zugunsten der Stiftung BONO-Direkthilfe“

„Eine großartige und wertvolle Arbeit“

Bisher mehr als 5.500 Mädchen aus der Zwangsprostitution befreit – Der Bensberger BONO-Direkthilfe e.V. beging 15-jähriges Bestehen

„Ich bin in meinem ganzen Leben noch nie geliebt worden.“ Mit stockender Stimme und gesenktem Blick spricht Rani aus, was das eigentliche Trauma ihres Lebens ist. Und Muskan sagt: „Ich habe mich manchmal gefragt, warum Gott Mädchen erschaffen hat.“ Aus beiden Sätzen spricht die totale Verzweiflung. Denn tief verletzt und gedemütigt geben die beiden jungen Frauen Einblick in ihre Seele, die das Erlittene niemals vergessen wird. Der berührende Dokumentarfilm „Verschleppt. Verkauft. Gequält. Gerettet!“ von Harald Röder, MEHR LESEN… „„Eine großartige und wertvolle Arbeit““

Engagement gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution

Die BONO-Direkthilfe begeht ihr 15-jähriges Bestehen in Bensberg

Tausende Frauen und Kinder sind Tag für Tag in Gefahr, aus Nepal nach Indien verschleppt zu werden, um dort als Prostituierte leben zu müssen. Abermals Tausende warten verzweifelt darauf, aus der Zwangsprostitution, in der sie sich bereits seit Jahren befinden, befreit zu werden. Seit 2002 ist der Verein BONO-Direkthilfe unter dem Vorsitz von Michael Müller-Offermann und Gereon Wagener, Gemeindemitglieder von St. Nikolaus, in dieser Region gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution aktiv. MEHR LESEN… „Engagement gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution“