Musik über alle Grenzen hinweg

Kinderchor von St. Nikolaus beteiligt sich an Benefizkonzert im Bensberger Ratssaal

Für einen respektvollen Umgang im Miteinander wirbt am Sonntag, dem 30. September, der gemeinsame Auftritt des Bensberger Kinderchores St. Nikolaus unter der Leitung von Ludwig Goßner und von „Trio Mara“, einem Frauenensemble, das mit seinen Darbietungen aus dem reichhaltigen Fundus traditioneller kurdischer Lieder schöpft. Gemeinsam gestalten diese sehr unterschiedlichen Ensembles ein Benefizkonzert um 15 Uhr im Bensberger Ratssaal. MEHR LESEN… „Musik über alle Grenzen hinweg“

Konzert mit der „Jungen Studentischen Bläserphilharmonie“ in St. Nikolaus

Ein einzigartiges Ensemble zur Förderung studentischer sinfonischer Blasmusik ist am 30. September in Bensberg zu Gast

In ganz Deutschland gibt es zahlreiche Laienorchester, die sich der sinfonischen Blasmusik widmen. Auf professionellem Niveau hingegen gibt es für den ambitionierten Nachwuchs kaum Möglichkeiten. Zwar existieren auf Länderebene einige herausragende Jugendblasorchester, doch sobald die Nachwuchstalente deren Altersgrenze überschreiten (14 bis 24 Jahre), stehen sie wortwörtlich alleine da; es gibt bundesweit kein einziges Studentenorchester, das sich auf sinfonische Blasmusik spezialisiert hat. MEHR LESEN… „Konzert mit der „Jungen Studentischen Bläserphilharmonie“ in St. Nikolaus“

„Wir haben noch viel Potenzial“

Zur momentanen Ausstellung der Architekturmodelle in St. Nikolaus ein Interview mit der Bau-Expertin Katherin Bollenbeck

Auch für das Erzbischöfliche Generalvikariat ist die erstmalige Kooperation zwischen einer Kirchengemeinde und der Technischen Hochschule für Architektur Köln ein spannender und facettenreicher Prozess. Denn letztlich wirkt sich der Pastorale Zukunftsweg auch aufs Bauen aus. Mit Entwürfen für ein neues Pfarrzentrum von St. Nikolaus durften Studenten ihrer Phantasie einmal freien Lauf lassen. MEHR LESEN… „„Wir haben noch viel Potenzial““

„Entscheidend war für mich der Dienst am Altar“

Diakon Karl Hamacher feiert an diesem Sonntag seinen 105. Geburtstag

„Gehet hin in Frieden!“ Das letzte Wort in der sonntäglichen Messfeier, ausgesprochen mit seiner unverkennbar markanten und durchdringend tiefen Stimme, war viele Jahre Karl Hamacher vorbehalten. Fast wurde es zu seinem „Markenzeichen“, als er noch qua Amt die Eucharistie mitfeierte und als Diakon im aktiven Dienst zum Seelsorgerteam der Bensberger Kirchengemeinde St. Nikolaus zählte. Das war noch bis vor ungefähr zehn Jahren der Fall. Doch mittlerweile ist dem Hochbetagten selbst außerhalb dieser offiziellen Funktion MEHR LESEN… „„Entscheidend war für mich der Dienst am Altar““

Die Pastoral bestimmt die Räume

Die Ergebnisse einer Kooperation zwischen der Bensberger Pfarrei St. Nikolaus und der Technischen Hochschule für Architektur in Köln können sich sehen lassen

Michael Weyck und Jonas Winkels haben sich für eine komplette Umgestaltung entschieden. Dem Hauptportal von St. Nikolaus haben sie eine große Freitreppe vorgelagert und die Kita unterhalb des Vorplatzes abgerissen bzw. mal eben aus dem Weg geräumt. Auf dem Reißbrett ein Kinderspiel. „Wir wollten diesen wunderbaren Kirchturm stärken und dem Raum unmittelbar davor wieder zu einer Prominenz verhelfen. Gleichzeitig soll mit dieser Lösung der Blick geöffnet werden“, argumentieren sie. MEHR LESEN… „Die Pastoral bestimmt die Räume“

„Es tut gut, Glauben miteinander teilen zu können“

Im Alpha-Kurs über Gott und das Leben ins Gespräch kommen – Jede Woche werden es mehr Teilnehmer

Die Tafel ist festlich gedeckt. Efeuranken und kleine Bütenstauden setzen auf dem seidig glänzenden Tischtuch einen wirkungsvollen Farbakzent. Die vielen Kerzen sorgen für gedämmtes Licht, und den zahlreichen Gästen, die sich aus der dampfenden Suppenterrine bedienen, steht ihre freudige Erwartung ins Gesicht geschrieben. Hier geht es nicht darum, mal eben schnell gemeinsam eine Mahlzeit einzunehmen, um ein Bedürfnis zu stillen. Hier wird Gastfreundschaft gelebt und ausgekostet. Dazu gehören Genuss und Muße: mit dem Tischnachbarn in ein Gespräch kommen und dabei gleichzeitig mit Aufmerksamkeit umsorgt zu werden. MEHR LESEN… „„Es tut gut, Glauben miteinander teilen zu können““

Mitten im Leben der Menschen ansprechbar sein

Ein Interview mit Pfarrer Andreas Süß

Auf den Tag vor drei Jahren ist Pfarrer Andreas Süß aus der Berufungspastoral des Erzbistums mit Sitz im Kölner Priesterseminar nach Bensberg in die Gemeindearbeit gewechselt. Seitdem verbinden sich am Ort mit seinem Namen Schlagworte wie „Offene Kirche“, „Blaues Sofa“, „Willkommenskultur“, die neue „Frag den Pfarrer!“-Homepage und jüngst auch das Angebot von „Alpha-Kursen“. Im nachfolgenden Gespräch äußert er sich über diesen Perspektivwechsel und darüber, wie er seinen pastoralen Auftrag versteht. MEHR LESEN… „Mitten im Leben der Menschen ansprechbar sein“

Siegerentwürfe werden in St. Nikolaus ausgestellt

Studenten der Technischen Hochschule für Architektur Köln haben sich mit dem Kirchenareal beschäftigt – Die Ergebnisse können sich sehen lassen

Vor etwa einem Jahr waren 120 Architekturstudenten aus Köln zu Gast in Bensberg. Gewissermaßen am „realen Objekt“ war ihnen von einem Dozententeam unter der Leitung von Professor Rüdiger Karzel die Aufgabe gestellt worden, sich mit den pastoralen Vorgaben der Kirchengemeinde vertraut zu machen, um dann daraus eine architektonische Idee für die Umgebung der Pfarrkirche abzuleiten bzw. Visionen für ein neues Gemeindezentrum – unter Berücksichtigung der bestehenden Bausubstanz – zu entwickeln. MEHR LESEN… „Siegerentwürfe werden in St. Nikolaus ausgestellt“

Eine Kommode voller Leben

Der kfd-Diözesanverband feiert morgen unter dem Jubiläumsmotto „mittendrin“ ein Sommerfest in Köln – Mit dabei ist auch die ehemalige Bundesvorsitzende Opladen

Was war wichtig für die Frauen in den letzten 100 Jahren? Und auf was kann die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, deren Kölner Diözesanverband nun anlässlich seines 100-jährigen Bestehens zu einer Ausstellung Alltagsgegenstände aus einem Jahrhundert Frauenleben zusammengetragen hat, stolz sein? Der Vorstand äußert sich in einem Interview. MEHR LESEN… „Eine Kommode voller Leben“

Posted in kfd

Weihbischof Manfred Melzer gestorben

In Bensberg war der Kölner Geistliche zuletzt im Mai 2017 aus Anlass der Einweihung neuer Hospizräume zu Gast

Der emeritierte Weihbischof Manfred Melzer ist gestern im Alter von 74 Jahren nach langer schwerer Krankheit in Frechen gestorben.

„Mit tief empfundener Trauer gedenke ich des Verstorbenen, der das Erzbistum Köln über viele Jahre in verschiedenen Funktionen durch seine Persönlichkeit mitgeprägt hat“, sagte der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. „In seiner tiefen Spiritualität und seiner für alle Menschen offenen Art wird uns Weihbischof Manfred Melzer noch lange in Erinnerung bleiben. Im festen Vertrauen und Glauben an die Auferstehung Christi bin ich davon überzeugt, dass er jetzt in Gott seine Vollendung findet.“ MEHR LESEN… „Weihbischof Manfred Melzer gestorben“