Kokis gehen den Weg nach Emmaus

Unsere Kommunionkinder haben sich in der letzten Woche mit dem Evangelium der Emmausjünger beschäftigt und Bilder in den Kirchen ausgelegt, die sie gemalt haben. Uns ist es wichtig, in Kontakt zu bleiben, und deshalb suchen wir neue Wege, uns miteinander Jesus und dem Geheimnis des verwandelten Brotes zu nähern. Jesus in uns im heiligen Brot… MEHR LESEN

Kirchenraum St. Joseph neu erleben

Gerade in diesen Tagen werden die Kirchen von vielen Menschen aufgesucht, um im Gebet Trost und Zuspruch zu erfahren. Für einen befristeten Zeitraum macht die Gemeinde St. Joseph allen Kirchenbesuchern ein besonderes Angebot:  Während der Osterzeit ist im Eingangsbereich ein Touchscreen installiert, mit dem sich verschiedene Impulse aufrufen lassen. So kann man für die Dauer… MEHR LESEN

Öffentliche Gottesdienste können ab dem 1. Mai wieder stattfinden

Ab dem 1. Mai können unter bestimmten Auflagen wieder öffentliche religiöse Feiern unter Beteiligung von Gläubigen im Erzbistum Köln stattfinden. Das gab die Landesregierung Nordrhein-Westfalen auf Grundlage der von den Kirchen und Religionsgemeinschaften vorgelegten Konzepte und Maßnahmenkataloge an diesem Donnerstag bekannt. Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki zeigt sich erleichtert: „Ich freue mich sehr, dass wir ab… MEHR LESEN

Post für die Kommunionkinder!

Wir vermissen unsere Kommunionkinder sehr in unserer Kirche. Da wir uns momentan nicht treffen können, denken wir uns neue Wege aus, um mit Euch in Kontakt zu bleiben. An unserer Wand mit den Herzen hängen in Bensberg und in Moitzfeld Briefe für jedes Kommunionkind. Seid gespannt, was darin ist! Euer Pfarrer Andreas Süß, Clemens Neuhoff… MEHR LESEN

Maskenspenden erbeten!

Mund-Nase-Masken sind zurzeit stark nachgefragt. Denn das Tragen einfacher Masken wird jetzt für alle offiziell empfohlen, wenn man einkauft oder mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist. Dass Masken rar sind und allerorten fehlen, bekommen vor allem diejenigen zu spüren, die besonders dringend auf sie angewiesen sind: Beschäftigte bei ambulanten Pflegediensten oder pflegende Angehörige. Das Kolpingwerk… MEHR LESEN

Ostergruß to go…

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,an diesem Osterfest der wachsenden gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Not und Einsamkeit so vieler Menschen geht es uns Christen vielleicht wie dem Apostel Thomas: Unser österlicher Glaube ist zugleich ein fragender, suchender Glaube nach dem auferstandenen Christus, dessen Liebe sich in seinen Wunden zeigt. „Sind auch unsere Wunden, sind auch meine Wunden… MEHR LESEN

In Verbindung mit alten Menschen Ostern feiern

Alte Menschen, die ohnehin schon an Kontaktarmut leiden, trifft die Corona-Epidemie besonders hart. Auch den Kirchenbesuch vermissen sie – gerade zu Ostern. Damit die Verbindung zu ihnen nicht abreißt, gibt es derzeit einige Initiativen in unserer Gemeinde. Das Telefon steht nicht mehr still. Auf dem Schreibtisch liegen überall Memo-Zettel mit Adressen, Kontaktnummern und Einkaufswünschen herum.… MEHR LESEN

Hilfe für verfolgte Christen

Sie leben als oft verfolgte Minderheit, in wirtschaftlichen Schwierigkeiten und nicht selten im Krieg: Christen im Heiligen Land haben es nicht leicht. Seit mehr als 160 Jahren engagiert sich der Deutsche Verein vom Heiligen Lande (DVHL) für die Menschen im Nahen Osten. Üblicherweise wird jedes Jahr am Palmsonntag die Heilig-Land-Kollekte gehalten, die dem DVHL und… MEHR LESEN

Spendenbereitschaft darf ansteckend sein!

Wir sitzen alle im gleichen Boot, heißt es momentan oft, wenn von Corona die Rede ist. Ja – und nein. Fest steht, dass die Pandemie sich mittlerweile über den gesamten Planeten ausgebreitet hat. Aber sie betrifft uns nicht alle gleichermaßen, sondern führt dazu, dass die vorhandenen sozialen Gräben sich weiter vertiefen. In den Flüchtlingslagern des… MEHR LESEN

Ostergrüße gegen die Einsamkeit

Unter der Kontaktsperre leiden in diesen Tagen alle – ganz besonders von der Isolation betroffen sind aber die Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen leben. Wegen der Ansteckungsgefahr sind Besuche in diesen Einrichtungen bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr möglich. Um die Situation der Heimbewohner zu verbessern, hat sich Gemeindemitglied Evi Hahn etwas Besonderes einfallen… MEHR LESEN