Vorbereitungszeit auf Ostern

Fasten bedeutet mehr als nur Verzicht

Die Fastenzeit dient der Vorbereitung aufs Osterfest, an dem die Christen die Auferstehung Jesu von den Toten feiern. Als äußeres Zeichen für den Beginn des Fastens lassen sich die Gläubigen in den Gottesdiensten am heutigen Aschermittwoch ein Aschenkreuz auf die Stirn zeichnen. Dieser Ritus unterstreicht die Bereitschaft, das Leben entsprechend den christlichen Maßstäben zu erneuern und Zuversicht aus der Auferstehungsbotschaft zu gewinnen. Das Hirtenwort von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki dazu wird am kommenden ersten Fastensonntag verlesen. MEHR LESEN… „Vorbereitungszeit auf Ostern“

„Wir haben noch viel Potenzial für die Zukunft“

Interview mit der neuen PGR-Vorsitzenden Sonja Cetraro

Im vergangenen Herbst wurde ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt. An seiner Spitze steht seit der konstituierenden Sitzung am 18. November Sonja Cetraro, die in Moitzfeld aufgewachsen ist und in St. Joseph ihre spirituelle Heimat hat. In einem Interview spricht die 30-Jährige über ihr kirchliches Engagement, den Wunsch nach Mitgestaltung und ihre Vision einer zukunftsfähigen Glaubensgemeinschaft. MEHR LESEN… „„Wir haben noch viel Potenzial für die Zukunft““

Einladung zu einem Kennlern-Nachmittag in Köln

Die Firmanden von St. Nikolaus und St. Joseph besuchten Weihbischof Ansgar Puff

Gastfreundlich und herzlich zeigte sich Weihbischof Ansgar Puff, als er am vergangenen Sonntag eine Gruppe von Firmanden mit ihren Firmbegleitern bei sich zuhause in Köln, unweit des Domes, willkommen hieß. Mit der Aufforderung, sich aus einem Kartenspiel Caro, Pik, Herz oder Kreuz herauszusuchen – jedes der Symbole stand für einen anderen Impuls, um miteinander ins Gespräch zu kommen – war das Eis zwischen dem Seelsorger und den Jugendlichen sofort gebrochen. MEHR LESEN… „Einladung zu einem Kennlern-Nachmittag in Köln“

Suche Frieden – fahre nach Münster!

Ab sofort können sich Interessierte zur gemeinsamen Fahrt zum Katholikentag anmelden

„Suche Frieden“ – unter diesem Motto steht der Katholikentag, der vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfindet. Dazu soll es eine Gemeinde-Fahrt von St. Nikolaus und St. Joseph geben. Interessierte, die Lust auf das vielfältige Programm mit geistig-spirituellen, religiösen, kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Themen haben, können sich ab sofort anmelden. MEHR LESEN… „Suche Frieden – fahre nach Münster!“

Jeder Euro für die Menschen

Erzbistum Köln legt seine geplanten Ausgaben in 2018 offen

Das Erzbistum Köln hat seinen Wirtschaftsplan für das Jahr 2018 veröffentlicht. Damit kann nachvollzogen werden, wie vielfältig die Aufgaben sind, für die das Erzbistum Köln Geld ausgibt. Die Kirchensteuer ist die mit Abstand wichtigste Ertragsquelle. „Jeder Euro aus der Kirchensteuer dient dem Engagement der Kirche für die Menschen“; sagt der Generalvikar des Erzbistums Köln, Dominik Meiering. „Das Geld stellt die Seelsorge in den Kirchengemeinden sicher, ermöglicht Bildung und hilft Menschen in Not.“ MEHR LESEN… „Jeder Euro für die Menschen“

Bensberger Krippe ist Attraktion für Besucher aus Nah und Fern

Die Restaurierung der Figuren verdankt sich dem Verein „Freunde und Förderer von St. Nikolaus“, die Neueinkleidung dem Handarbeitskreis der kfd

Auch wenn vielerorts schon der Karneval in die Pfarrheime Einzug gehalten hat und die Weihnachtszeit offiziell bereits mit dem Fest der Taufe des Herrn am 7. Januar zu Ende gegangen ist – noch steht die Krippe von St. Nikolaus, auch wenn sie sich in diesen Tagen angesichts der allmählich immer lauter werdenden Jecken um sie herum wie ein Anachronismus ausnimmt. MEHR LESEN… „Bensberger Krippe ist Attraktion für Besucher aus Nah und Fern“

Menschen mit neuen Gottesdienstformen ansprechen

Der Diözesanpastoralrat befasste sich mit der Herausforderung, den Glauben lebendig zu halten und eine Verbundenheit mit Kirche zu sichern

Wie kann es in den Gottesdiensten gelingen, wieder stärker „anzudocken“ bei den Menschen und ihrer jeweiligen Lebenssituation, ihren Fragen und Bedürfnissen? Mit dieser Frage – und beispielhaften Antworten darauf – befasste sich der Diözesan-Pastoralrat bei seiner Sitzung am vergangenen Samstag. Dabei geht es nicht ausschließlich um die Feier der Eucharistie, wiewohl diese im Zentrum der kirchlichen Gottesdienste steht, wie Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki herausstellte. MEHR LESEN… „Menschen mit neuen Gottesdienstformen ansprechen“

In der Nachfolge des Heiligen Tarzisius

Am Sonntag wurden in St. Nikolaus 13 neue Ministrantinnen und Ministranten eingeführt

Feierlich ziehen die fünf Mädchen und acht Jungen in den Altarraum ein. Zum ersten Mal kommt es nun auf sie an. Sie sind diejenigen, die direkt hinter dem Vortragekreuz die Prozession der vielen Messdiener anführen. Denn für den Ablauf der heiligen Messe übernehmen sie an diesem Sonntagmorgen wichtige Aufgaben: den Dienst mit den Flambos am Ambo, den der Gabenbereitung und schließlich den mit den Schellen während der Wandlung. Von nun an gehören die 13 Kommunionkinder des Jahrgangs 2017 zu den insgesamt etwa 80 Messdienerinnen und Messdienern von St. Nikolaus. MEHR LESEN… „In der Nachfolge des Heiligen Tarzisius“

Kumm loss mer fiere…

Karnevalistischer Auftakt bei der kfd St. Joseph

Kaum ist das letzte Weihnachtslied verklungen, da sind auch schon wieder erste „jecke Tön“ zu vernehmen: Mit ihren Damensitzungen eröffnete die kfd St. Joseph den Pfarrkarneval in der Session 2018. Nicht einmal Sturmtief „Friederike“ konnte der Feierlaune etwas anhaben und so wurde an zwei Nachmittagen im Pfarrsaal fröhlich geschunkelt, gesungen und getanzt. MEHR LESEN… „Kumm loss mer fiere…“