Kaplan Clemens Neuhoff wird verabschiedet

Nach über drei Jahren Dienst in Bensberg und Moitzfeld wird Kaplan Clemens Neuhoff am Sonntag, 21. August, um 11.30 Uhr in St. Nikolaus verabschiedet. Herzlich lädt die Gemeinde zu diesem Gottesdienst und zu einem anschließenden Beisammensein auf dem Kirchplatz ein, bei dem ausreichend Gelegenheit besteht, sich auch persönlich von dem beliebten Seelsorger zu verabschieden. Zum 1. September wechselt Neuhoff dann in den Seelsorgebereich Kaarst/Büttgen, wo er seine neue Kaplanstelle antritt.

Statt persönlicher Geschenke würde sich Kaplan Neuhoff über eine Spende für sein Ausbildungsseminar, das „Erzbischöfliche Missionarische Priesterseminar Redemptoris Mater Köln“ in Bonn-Endenich freuen. Die dortigen Seminaristen gehören neokatechumenalen Gemeinschaften aus der ganzen Welt an. In Köln werden sie zu Priestern ausgebildet und so Teil des Kölner Klerus. Die Besonderheit dieses Priesterseminars besteht in der Verbindung von diözesaner Vorbereitung auf den pastoralen Einsatz im Erzbistum und der missionarischen Ausrichtung auf die priesterliche Tätigkeit an jedem Ort in der Welt, wohin der Kölner Erzbischof sie auch immer senden möchte. Das Erzbistums Köln stellt dem „Redemptoris Mater“ das Haus in Endenich, ein ehemaliges Kloster, zur Verfügung und gibt lediglich Zuschüsse für Personal- und Umbaukosten. Der Großteil der betrieblichen Abläufe dieser Ausbildungseinrichtung hingegen wird von freiwilligen Helfern unentgeltlich bestritten; der Lebensunterhalt der Seminaristen sowie Sprachkurse für auswärtige Priesteramtskandidaten, Missionseinsätze etc. werden durch Spenden finanziert.

Wer dem Wunsch von Kaplan Neuhoff entsprechen und ihm auf diese Weise für seinen Einsatz in der Bensberg-Moitzfelder Pfarreiengemeinschaft danken möchte, kann einen Briefumschlag mit einem Geldgeschenk – Kennwort „Verabschiedung Kaplan Neuhoff“ – in den Briefkasten des Pastoralbüros einwerfen. Wer mit demselben Kennwort direkt an das Priesterseminar überweisen möchte, kann das über das Spendenportal der Pax-Bank einfach und sicher per Lastschrift, Kreditkarte und paydirekt tun (https://www.erzbistum-koeln.de/institutionen/RM/unterstuetzung/) oder per Überweisung an die Pax-Bank Köln, IBAN: DE24 3706 0193 0022 4090 18, BIC: GENODED1PAX 

Text und Foto – Beatrice Tomasetti