- Pfarreiengemeinschaft - https://www.nikolaus-und-joseph.de -

Am kommenden Wochenende wird ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt

In den Kitas werden in den nächsten Tagen zusätzliche Wahlzeiten angeboten

Wer es am Wochenende 11./12. November nicht schafft, einen der angegebenen Termine zu den Pfarrgemeinderatswahlen wahrzunehmen, kann morgen auch in der Kita Kaule, übermorgen in der Caritas-Kita Friedhofsweg und am Donnerstag im Familienzentrum Moitzfeld seine Stimme abgeben. Denn um auch jungen Eltern die Chance zu geben, gewissermaßen „in einem Aufwasch“ – beim Abgeben oder Abholen ihres Kindes in der Einrichtung – der Einladung zur Wahlteilnahme nachzukommen, hat der Wahlausschuss diese neue Option geschaffen. Allerdings kann jeder nur an dem Ort wählen, an dem er auch wohnt. Der Wahlausschuss erhofft sich, mit den zusätzlich angebotenen Zeiten mehr Wähler zu mobilisieren als in den vorangegangnen Legislaturperioden und damit gleichzeitig auch mehr Gemeindemitglieder für die Arbeit dieses wichtigen Laiengremiums zu interessieren. Die zusätzlichen Zeiten sind jeweils zwischen 7.30 und 9 Uhr sowie ab 13.30 bis 15 Uhr.

In St. Nikolaus und St. Joseph stellen sich für die kommende Legislaturperiode 19 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl, von denen manche zum wiederholten Mal kandidieren, aber der überwiegende Teil von ihnen – insgesamt 13 Frauen und Männer – zu den Erstkandidaten zählen. Auch in Bensberg und Moitzfeld wird es darum gehen, den mit einer Gemeindebefragung im Sommer 2016 eingeläuteten Prozess zukünftiger pastoraler Weichenstellungen, wie er von Erzbischof Kardinal Woelki als „Pastoraler Zukunftsweg“ initiiert wurde, fortzusetzen. Dazu zählt vor allem die Planung neuer kirchlicher Gebäude, um mit einem Pfarrzentrum einen attraktiven Anziehungspunkt für nachwachsende Generationen zu entwickeln und die Kirche am Ort unter veränderten Rahmenbedingungen zukunftsfähig zu machen. Die Weiterentwicklung und Begleitung dieses architektonischen Projektes, über das derzeit noch im Generalvikariat entschieden wird, soll eine der wesentlichen Aufgaben des neu gewählten Pfarrgemeinderates sein.

Pfarrer Andreas Süß hat am Wochenende in den Gottesdiensten dazu aufgerufen, sich an der Mitgestaltung einer Kirche von morgen aktiv zu beteiligen. Das bereits in den vergangenen zwei Jahren erarbeitete Zukunftskonzept solle dazu dienen, „mit Menschen auch in veränderter Zeit über Lebens- und Glaubensfragen ins Gespräch zu kommen und Gemeinschaft zu leben“. Es brauche Menschen, die sich dazu bereit erklärten, „aus persönlicher Überzeugung mitzuarbeiten und dabei mutig vorauszuschauen, vorauszudenken und vorauszugehen“.

„Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind längst für unser Gemeindeleben unverzichtbar geworden. Ohne sie ist eine Pfarreiengemeinschaft wie die unsrige nicht funktionstüchtig“, betont Süß und bittet alle Gemeindemitglieder daher herzlich, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Wahlberechtigt sind alle, die am 11. November mindestens 14 Jahre alt sind.

Zur Wahl für den kommenden Pfarrgemeinderat stehen:

Rudolf Alef – Betriebsleiter, 47 Jahre, Bensberg

Gabriele Campodonico – Förderschullehrerin, 46 Jahre, Moitzfeld

Sonja Cetraro – Lehrerin, 30 Jahre, Moitzfeld

Anna-Viola Flosbach – Grundschullehrerin, 43 Jahre, Bensberg

Martin Geiger – Geschäftsführer Kardinal-Schulte-Haus, 50 Jahre, Bensberg

Ludwig Goßner – Kantor und Organist, 61 Jahre, Bensberg

Markus Heere – Prokurist KPMG, 49 Jahre, Bensberg

Alexandra Heyberg – Leiterin Kita Kaule, 47 Jahre, Moitzfeld

Brigitta Kindervater – Sekretärin, 60 Jahre, Bensberg

Elisabeth Kippels – Hausfrau, 77 Jahre, Moitzfeld

Hermannjosef Kroppenberg – Gebietsverkaufsleiter, 39 Jahre, Bensberg

Alexandra Marquetant – Prokuristin Firma Offermann, 40 Jahre, Bensberg

Martina Martschin – Journalistin, 57 Jahre, Moitzfeld

Thomas Merten – Polizeibeamter, 56 Jahre, Bensberg

Birgit Oxfort – Hausfrau, 58 Jahre, Moitzfeld

Axel Pitschmann – Steuerfachangestellter, 26 Jahre, Moitzfeld

Ursula Selhorst – Lehrerin i. R., 68 Jahre, Bensberg

Bernward Speer – Musikwissenschaftler/Hausmann, 58 Jahre, Moitzfeld

Dr. Norbert Stricker – Ingenieur, 54 Jahre, Moitzfeld

Den Download zu dem Flyer finden Sie hier [1]. Briefwahlunterlagen können im Bensberger Pfarrbüro unter (02204) 5 24 24 oder im Moitzfelder Kontaktbüro (02204) 8 16 28 angefordert werden.

Text und Foto – Beatrice Tomasetti

Merken

Merken