Pastoraler Zukunftsweg nimmt konkrete Formen an

Nach beiden Pfarrprozessionen in St. Joseph und St. Nikolaus wird über den aktuellen Stand informiert

Nach der Gemeindebefragung von etwa 5.000 Haushalten im vergangen Sommer, einer gemeinsamen Klausurtagung von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorständen, bei der die Daten der Gemeinden ausgewertet wurden und gleichzeitig Raum für Visionen war, nach insgesamt 16 Sitzungen der Arbeitsgruppe „Pastoraler Zukunftsweg“ und zwei Gemeindeversammlungen soll nun der „Pastoralen Zukunftsweg“ der Gemeinden St. Nikolaus und St. Joseph einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden. So wünschen es sich die Verantwortlichen.

„Erste Ableitungen für die Qualifizierung der Krypta von St. Joseph werden wir nach der Pfarrprozession am kommenden Sonntag, dem 11. Juni,  von 12 bis 14 Uhr beim Pfarrfest rund um St. Joseph zeigen“, sagt Pfarrer Andreas Süß und lädt alle Gläubigen herzlich zu dieser Präsentation ein. Auch der Erlös des Pfarrfestes soll in diesem Jahr der Krypta von St. Joseph zugute kommen. Der aktuelle Stand der Dinge wird darüber hinaus auch am 15. Juni nach der Fronleichnamsprozession in St. Nikolaus präsentiert, so dass dann ebenfalls alle Informationen eingesehen werden können. Außerdem stehen Pfarrer Süß und Mitglieder der Arbeitsgruppe für nähere Informationen und Gespräche bereit. Die Erarbeitungen der Projektgruppe stehen hier zum Download bereit.
Text – Pfarrer Süß
Foto – Theres Schönberg