Seniorenarbeit

Noch nie sind in Deutschland so viele Menschen so alt geworden wie heute. Und sie suchen in dieser Lebenshälfte – nach der Phase der Familien- und Berufstätigkeit – verstärkt neue oder intensivere Möglichkeiten des Kontaktes und der Freizeitgestaltung. Möglicherweise suchen auch Sie und da lohnt es sich, die Angebote unserer Gemeinden anzuschauen:

Seniorentreffen der Katholischen Kirche in Bensberg:
Dechant-Berger-Haus
– Seniorenwohnhaus, Gladbacher Str. 8
–  Montagsgruppe, 15 Uhr (Leitung/Programm: Frau Hermes und Frau Lindner)
–  Dienstagsgruppe, 15 Uhr (Leitung/Programm: Frau Gennaro) einmal monatlich „Singen mit Albert Böcker“
–  (Sitz-) Gymnastikgruppe jeweils mittwochs (wöchentlich von 9:30–10:30 Uhr, Leitung: B. Hobohm-Wippich)

Ernst-Bollmann-Haus – Seniorenwohnhaus, Wipperfürther Str. 6
– Treffen alle 14 Tage (Leitung/Programm: Frau Rüttenauer-Rest und Frau Roth)
– (Sitz-) Gymnastikgruppe jeweils montags (wöchentlich von 9:20-10:30 Uhr, Leitung: B. Hobohm-Wippich)
–  Einmal im Monat Gottesdienst (samstags)

Seniorentreffen heißt in Moitzfeld:
– Jeden Donnerstag ab 15 Uhr „Tanzkreis“ im Pfarrsaal (Leitung Gerta Kippels)
– Jeden 2. Mittwoch Treffen der Senioren und Seniorinnen, 15 Uhr (Leitung/Programm: Frau Jux)

Für die Seniorinnen gibt es ergänzend die Angebote der beiden kfd-Gruppen (St. Nikolaus und St. Joseph), des Frauenforums/kfd- St. Joseph, und des Frauengesprächskreises/kfd-St. Nikolaus. Und auch für Senioren sind durchaus kfd-Angebote des Frauenforums/St. Joseph und des Besichtigungskreises der kfd- St. Nikolaus von Interesse!

Aber ganz sicher sind es die Männerkreise:
Männergesprächskreis (Leitung/Programm: Peter Arste)
Männergebetskreis (Leitung: Theodor Gatzweiler)

Dass alle Angebote der Bücherei, im Bildungsbereich, sowie liturgische und geistliche Angebote in den Gemeinden immer generationenübergreifende Angebote sind, soll noch einmal besonders betont sein.

Informieren Sie sich: im Pastoral- und Pfarrbüro, im Internet oder in den Pfarrnachrichten, den Schaukästen, Schriftenständen und Pfarrbriefen. Erfragen Sie die Telefonnummern im Pastoralbüro St. Nikolaus, Tel.: (02204) 5 24 24.
Und vor allem – gehen Sie hin und machen Sie mit! Sie werden sicherlich etwas für Sie Geeignetes finden.