Ökumene

Gelebte Ökumene hat in Bensberg und Moitzfeld Tradition. Seit  Jahren bestehen gute Kontakte zur evangelischen Nachbargemeinde, die sich in vielfältigen gemeinsamen Aktivitäten niederschlagen: ökumenische Fastengespräche, Ökumenefahrten, das im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende ökumenische Kirchenfest, die gemeinsame Gestaltung von Schulgottesdiensten, des Weltgebetstages oder der Möhnemesse an Weiberfastnacht. Auch die Alten- und Familienhilfe e.V. wird von Mitgliedern beider Konfessionen getragen. Um über weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit ins Gespräch zu kommen, trafen sich im März 2015 Vertreter der katholischen und evangelischen Gemeinden Bensberg. Vor allem im Bereich der caritativen bzw. diakonischen Hilfsangebote, beispielsweise bei der Betreuung von Flüchtlingen, aber auch von Bedürftigen in der eigenen Nachbarschaft, sind künftig Kooperationen geplant. Außerdem wird momentan die Verknüpfung bereits bestehender Angebote in der Jugend- und Seniorenarbeit, die sich bislang nur an die jeweils eigenen Gemeindemitglieder richteten, realisiert. Ziel ist es, die über Jahre gewachsenen Strukturen der Zusammenarbeit auf beiden Seiten fest in den Gremien zu verankern. In einer schriftlichen Erklärung wurden dazu verbindliche Richtlinien vereinbart.
Mit allen Fragen der Ökumene befasst sich der Ökumeneausschuss.

Kontakt:
Martin Brochhaus  (02204) 96 10 18
Norbert Stricker     (02204) 5 83 43
Christoph Babilas  (02204) 5 35 97
Anni Müller              (02204) 5 51 40