Freunde und Förderer von St. Nikolaus Bensberg e.V.

Der Verein der Freunde und Förderer von St. Nikolaus Bensberg e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das religiöse Gemeinschaftsleben in der katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus zu fördern. Im Vordergrund steht dabei vor allem die bauliche Unterhaltung der Kirche, ihre Ausgestaltung sowie die Instandhaltung der sonstigen Gebäude der Kirchengemeinde, die der allgemeinen Seelsorge oder der sozialen Betreuung der Pfarrangehörigen dienen. Da diese Aufgaben immer weniger aus Kirchensteuermitteln finanziert werden können, will der Verein durch private Initiative einen Ausgleich schaffen.

Seit seinem Bestehen konnte der Förderverein schon zahlreiche Projekte verwirklichen – wie zum Beispiel:
  • die Ausstattung des Chorraums
  • die Verbesserung der Mikrofone und Lautsprecher
  • die Mitfinanzierung der Orgel
  • die Anschaffung von Gewändern für Messdiener und Kommunionkinder
  • die Möblierung des Treffpunkts
  • die Anbringung von Schaukasten und Wegweiser auf dem Kirchplatz
  • die Restaurierung des Nikolausbildes im Seitenschiff
  • die Sanierung eines Raums für die Jugend.
Als weitere Vorhaben sind unter anderem geplant:
  • die Reparatur der Kirchenbänke
  • die Innenrenovierung der Kirche
  • die Renovierung des Treffpunkts.

Dem Verein der Freunde und Förderer ist es ein Anliegen, kirchliche Räume zu schaffen und zu erhalten, die einen würdigen Rahmen für Gottesdienst und Verkündigung abgeben. Außerdem möchte man Begegnungsstätten für Jung und Alt einrichten, die einladend und gastlich wirken – auf Mitglieder wie auch auf Gäste der Gemeinde – und ein lebendiges Miteinander ermöglichen.

Vorsitzender:
Paul Blazek, 02204 1276

Konto bei der Bensberger Bank eG
IBAN: DE20 3706 2124 0007 0000 14


 

An dieser Stelle erscheinen regelmäßig die Tätigkeitsberichte des Vereins  der Freunde und Förderer von St. Nikolaus Bensberg e.V.

Download Info-Flyer

Download Protokoll Mitgliederversammlung

Neues vom Verein der Freunde und Förderer Bensberg e.V. (Juli 2016)

Sehr geehrte, liebe Mitglieder des Vereins, sehr geehrte interessierte Leserinnen und Leser,
wie in jedem Jahr möchte ich Ihnen hier einen kurzen Überblick geben über das vergangene Arbeitsjahr des Vereins, damit Sie erfahren, welche Tätigkeiten der Verein durchgeführt hat und welche Vorhaben sich in Planung befinden.

Zwei Hauptanliegen hat der Verein in diesem Jahr weiterverfolgt: zum einen die Restaurierung des Gemäldes „Beweinung Christi“. Es handelt sich um eine bedeutende Kopie der Malerin Katharina Fischbach nach einem Original von Van Dyck. Das Bild hängt nun wieder an der Stirnseite des rechten Seitenschiffs. Eine großherzige zweckgebundene Spende an den Verein durch eine Sponsorin hat die Restaurierung ermöglicht. Viele haben mitgewirkt, sogar der Denkmalschutz hat die Arbeit  aufmerksam verfolgt. Ein herzlicher Dank gilt der Restauratorin, Frau Ilka Meyer-Stork aus Bensberg, die mit großer Sorgfalt das Bild für viele weitere Jahrzehnte wiederhergestellt hat.
Das zweite Hauptanliegen stellt weiterhin der Treffpunkt dar. Der Kirchenchor hat im Dezember 2015 zu einem adventlichen Benefizkonzert eingeladen und den beträchtlichen Erlös unserem Verein zugunsten des Treffpunkts gegeben. Mit mehr als 25.000 €, die im Lauf der vergangenen drei Jahre durch viele Aktionen zusammengekommen sind, können wir die Arbeiten unterstützen.
Wenn Sie sich fragen, wie und wann die Arbeiten beginnen, so hat sich durch Nachfragen des Erzbistums eine interessante neue Sichtweise aufgetan: Nicht mehr nur Reparatur und Modernisierung des vorhandenen Baubestands, sondern eine Neuausrichtung der Räumlichkeiten an ein frisches, der Zeit und den gesellschaftlichen und innerkirchlichen Gegebenheiten angepasstes Pastoralkonzept werden von Köln womöglich noch großzügiger finanziell bezuschusst. Dabei bleibt die Zusage der finanziellen Beihilfe, wie sie von Köln bisher erfolgt  ist, selbstverständlich erhalten. Die Neuausrichtung lässt sich vielleicht mit dem Wort „Offene Kirche“ charakterisieren, ein Wort, das als Leitlinie für die Planungen dienen mag. So ist die Treffpunktrenovierung und möglicherweise Treffpunktneugestaltung Teil eines umfassenderen Konzepts. Pfarrerwechsel und Erzbischofwechsel eröffnen diese interessante Perspektive für uns. Natürlich bleiben alle gespendeten Gelder ungekürzt erhalten, denn unabhängig davon, ob es nur Reparatur und Verschönerung oder eine partielle Neugestaltung gibt,  gilt es, sehr viel an Mitteln für die Gebäudetechnik und die Ausgestaltung des Inneren aufzuwenden. Zu diesem Thema wird es im Herbst eine Gemeindeversammlung geben, zu deren Vorbereitung die Fragebögen dienen, die Ihnen, sofern Sie im Gemeindegebiet wohnen, mit dem Pfarrbrief zugegangen sind, den Sie aber auch online beantworten können. Die Arbeiten können natürlich erst beginnen, wenn Klarheit in der Gemeinde herrscht, ob sie das Angebot des Erzbistums annehmen oder bei der bisherigen Planung bleiben will.

Großen Zuspruch bei Gästen und Gemeindemitgliedern erfährt weiterhin die Neuauflage des Heftes mit Informationen und Betrachtungen über den Kreuzweg, das der Verein vorab finanziert hat. Ebenfalls stark nachgefragt sind die Hefte zu einzelnen Themen, die die Pfarrgemeinde und Bensberg betreffen und die von unserem Vorstandsmitglied Kurt Stollenwerk erstellt werden. Sie finden diese Hefte auf der Schriftenablage hinten in der Kirche.

Einzelne eher kleinere Vorhaben sollen bald oder zu passender Zeit verwirklicht werden: Anschaffung eines Schrankes zur angemessenen Aufbewahrung der Krippenfiguren, Erwerb einiger Schafe, die von Stil und Proportion als Ergänzung zur Krippe passen, Kauf eines geräumigen Kühlschranks, wenn im Treffpunkt auch die Küche neu gestaltet wird.

So möchte ich auch in diesem Jahr Ihnen allen, die Sie durch Ihren Mitgliedsbeitrag oder durch zusätzliche Spenden dazu beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön aussprechen. Sie haben mitgeholfen, dass der Verein der Freunde und Förderer von St. Nikolaus, Bensberg e.V. die baulichen Einrichtungen und das Gemeindeleben mit seinen Mitteln fördern konnte, so wie es der Vereinszweck in seiner Satzung vorsieht. Dieses Anliegen wollen wir selbstverständlich auch in Zukunft verwirklichen. Wir wissen, dass es in dem Maß möglich ist, wie Sie es mit Ihrer Hilfe möglich machen.

Wir freuen uns auf Ihre weitere Verbundenheit.
Mit herzlichem Dank und herzlichem Gruß
Bensberg, im Juli 2016

Paul Blazek
(Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer von St. Nikolaus Bensberg e.V.)