Der Heilige Geist weht, wo er will

300 Kinder und Jugendliche aus den Gemeinden nehmen an den traditionellen Zeltlagern teil

Wenn es an diesem Wochenende in den feierlichen Pfingstgottesdiensten von St. Nikolaus und St. Joseph einen Messdiener-Engpass gibt, dann hat das allein damit zu tun, dass die traditionellen Zeltlager im Bergischen Land zu den Feiertagen für die meisten von ihnen eine große Anziehungskraft haben. Denn dort wartet auf die Kinder und Jugendlichen dreieinhalb Tage lang abenteuerliches Lagerleben mit vielen Spielen, Sport und Spaß in freier Natur. MEHR LESEN… „Der Heilige Geist weht, wo er will“

In der Nachfolge des Heiligen Tarzisius

Am Sonntag wurden in St. Nikolaus 13 neue Ministrantinnen und Ministranten eingeführt

Feierlich ziehen die fünf Mädchen und acht Jungen in den Altarraum ein. Zum ersten Mal kommt es nun auf sie an. Sie sind diejenigen, die direkt hinter dem Vortragekreuz die Prozession der vielen Messdiener anführen. Denn für den Ablauf der heiligen Messe übernehmen sie an diesem Sonntagmorgen wichtige Aufgaben: den Dienst mit den Flambos am Ambo, den der Gabenbereitung und schließlich den mit den Schellen während der Wandlung. Von nun an gehören die 13 Kommunionkinder des Jahrgangs 2017 zu den insgesamt etwa 80 Messdienerinnen und Messdienern von St. Nikolaus. MEHR LESEN… „In der Nachfolge des Heiligen Tarzisius“

„Felsenfest“ – Diözesan-Ministrantenwallfahrt nach Rom

Schon jetzt kann der Reisetermin in den kommenden Herbstferien vorgemerkt werden

Eine Erfahrung, wie sie vor gut zwei Jahren eine Gruppe von Jugendlichen kurz nach der Amtseinführung von Pfarrer Andreas Süß als Leitender Pfarrer in St. Joseph und St. Nikolaus unter seiner Leitung in Rom gemacht hat, will der Seelsorger im kommenden Herbst wiederholen. Denn dann lädt das Erzbistum Köln erneut zu einer Ministrantenwallfahrt unter dem Motto „Felsenfest“ in die Ewige Stadt ein. MEHR LESEN… „„Felsenfest“ – Diözesan-Ministrantenwallfahrt nach Rom“

Nach der Messe auf das Trampolin

St. Joseph freut sich über neue „Medis“

Fünf neue Messdienerinnen und Messdiener wurden am Sonntag in St. Joseph eingeführt. Mehrere Monate waren die „Neuen“ – Leonie Baar, Lutz Fischer, Ruth Jacob, Sebastian Lappe und Eliza Vierschilling – von ihren Leiterinnen Alexandra Kuhfuß und Lisa Pütz auf den Dienst am Altar vorbereitet worden. Nun war es endlich soweit: Sie konnten vor der Gemeinde ihr Gewand anlegen und bekamen das Messdienerkreuz umgehängt. MEHR LESEN… „Nach der Messe auf das Trampolin“

„Spooky Night“ für Gruselfans

Die Messdiener von St. Nikolaus laden am Vortag zu Allerheiligen zur traditionellen Nachtwanderung ein

„Die Zeit für Horror und Erschrecken ist gekommen“, meinen auch in diesem Jahr wieder mit geheimnisvoller Vieldeutigkeit die Messdienerleiter von St. Nikolaus und laden die Ministrantinnen und Ministranten aller Altersgruppen – erstmalig auch mit allen mitgebrachten Freunden, die Spaß am Gruseln haben – zur traditionellen „Spooky Night“ ein. Diesmal findet „das schaurig schöne Abenteuer“, wie es in der Ausschreibung der Leiterrunde heißt, wieder am Vortag zu Allerheiligen, also am 31. Oktober, statt. MEHR LESEN… „„Spooky Night“ für Gruselfans“

28 Messdiener sind auf Sommerfahrt

Pastoralreferent Leonard Schymura leitet Ferienvergnügen in Mecklenburg-Vorpommern

Die begeisterten SMS- Botschaften der Neun- bis 19Jährigen aus Mirow, einer beschaulichen Stadt der Mecklenburgischen Kleinseenplatte, lassen auf ein kurzweiliges Sommervergnügen für die 28 Messdienerinnen und Messdiener aus St. Nikolaus schließen, die derzeit mit Pastoralreferent Leonard Schymura unterwegs sind. Jedenfalls gehen daheim – vermutlich wegen der vielen Ausflüge, Spiele- und Spaßangebote – nur sehr spärlich Nachrichten ein; diese aber mit durchweg glücklichem Tenor. MEHR LESEN… „28 Messdiener sind auf Sommerfahrt“